Körpergewicht 17%

von Ewald Palmetshofer

 

 

In seinem monologischen Stück Körpergewicht 17% presst Ewald Palmetshofer die Stimmen zweier Figuren in den Körper eines Schauspielers. Die Stimmen zweier Menschen, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Gleich einem Kriminalfall scheint der Text nach deren Identitäten zu suchen, sich forensisch auf die Spuren ihrer beider Leben zu begeben. Langsam entblättern sich zwei Biographien. Und obwohl zunächst keine Verbindung zu bestehen scheint: allmählich beginnen sie sich zu überlagern und zu verwischen. Beide Figuren sind Überflüssige, von der Gesellschaft Aussortierte, im Verschwinden Begriffene. Bis die Lebenswege sich eines Nachts in einem beihanhe schicksalhaften Moment doch überkreuzen ...

 

 

Pressestimmen

 

"Linda Löbel skizziert beide Figuren nur minimalistisch, mit jeweils wenigen, aber charakteristischen Haltungen in Sprache und Körpersprache. Die Schauspielerin und ihr Regisseur Sebastian Linz setzen (...) auf die Präzision von Palmetshofers Sprache, für deren Entfaltung die Bühnenbildnerin Aylin Kaip einen stark stilisierten U-Bahn-Schacht baute." (Abendzeitung, 22. September 2011) 

 

"Es ist eine hochartifizielle und künstlerisch in Darstellung, Bühnenbild und Konzeption überaus gelungene Inszenierung." (www.theaterkritiken.com)


 

mit Linda Löbel Regie Sebastian Linz Bühne Aylin Kaip Kostüm Meta Bronski Musik Ben Knabe Licht / Video Charlotte Marr

 

Premiere am 15. September 2011 im Teamtheater Tankstelle, München

 

Aufführungsrechte: S.Fischer Verlag, Frankfurt am Main

Eine Koproduktion von ausbau.sechs und Teamtheater Tankstelle e.V.


 

Teaser-Trailer:

 

 


 

 

Download Flyer Körpergewicht 17%

Download
koerpergewicht_web[1].pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.7 KB